Ausbildung Air Rescue Specialist (ARS)Ausbildung Air Rescue Specialist (ARS)

Ausbildung "Air Rescue Specialists"

Die Wasserwacht ist führender Verband, wenn es um die Hubschraubergestützte Wasserrettung (HgWR) im Katastrophenschutz geht. Insbesondere bei Hochwasserlagen aber auch bei Rettung aus dem Eis und kommen die ehrenamtlichen Luftretterinnen und Luftretter der Wasserwacht zum Einsatz. Besonders wichtig ist hier die Zusammenarbeit mit Hubschrauberbetreibenden. In der Regel ist dies die Bundespolizeifliegerstaffel in Blumberg bei Berlin. Neben der Wasserwacht sind die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und der Deutsche Feuerwehrverband Bestandteil der Konzepte zur Rettung mittels Hubschraubern aus Wassergefahren.

Die Wasserwacht in Sachsen stellt aktuell fünf "Air Rescue Specialists" (ARS), welche als Luftretterinnen und Luftretter dem Standort Ost (Berlin, Brandenburg, Sachsen & Sachsen-Anhalt) zugeordnet sind.

Die Aus- und Fortbildung von Einsatzkräften erfolgt nach bundeseinheitlichen Standards.

Voraussetzungen

  • Aktives Mitglied Wasserwacht des DRK
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Abgeschlossene Ausbildung zum "Wasserretter"
  • Gültige AED-/HLW-Zertifizierung
  • Abgeschlossene "Endanwenderschulung Digitalfunk"
  • Freistellung vom arbeitgebenden Unternehmen und kurzfristige Abkömmlichkeit im Einsatzfall
  • Höhentauglich/Schwindelfrei
  • Körpergewicht maximal 90 kg
  • Coopertest abgelegt mit sehr gut oder gut
  • Bereitschaft jährlich mind. einen Werktag für die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft aufzuwenden
  • Keine weitere Verwendung im Katastrophenschutz
  • Befürwortung durch die zuständige Kreiswasserwacht und den Landesverband

Ausbildung & Prüfung

  • Vorlernphase/E-Learning mit Prüfung
  • Einführung in den Lehrgang, theoretische Kenntnisse
  • Überprüfung Grundbefähigung, Reanimation unter Belastung
  • Ausrüstungskunde ARS
  • Abseiltechniken
  • Psychologische Betreuung
  • Sicherheitsbestimmungen und Verhalten im Einsatz am Hubschrauber
  • Notfallszenarien und Prüfung
  • Winchvorgang praktisch an Land und über Wasser
  • Menschliche Faktoren/Fehlerentstehung
  • Briefing/Debriefing
  • Rettungsmanöver im Fließgewässer
  • Evakuierungsprozeduren

Fortbildungen

In der Regel werden jährlich zwei Einsatztrainings zur Fort- und Weiterbildung der Luftretter am Standort Ost angeboten.