Sie sind hier: Aktuelles » Tragischer Unfall auf der Elbe - Stand up Paddler kommt ums Leben

Tragischer Unfall auf der Elbe - Stand up Paddler kommt ums Leben

Am Nachmittag des 07. August kam es im Umfeld einer Gierfähre bei Dresden zu einem tragischen Unfall einer Person beim "Stand up Paddling" (SUP). Ein Kamerad und Rettungsdienstkollege des Deutschen Roten Kreuzes, welcher sich in seiner Freizeit in der Nähe aufhielt, leistete noch Erste Hilfe. Uns erreichten in der Folge dieses tragischen Unfalls mehrere Anfragen zu Gefahren an Flüssen.

Hier einige Hinweise an alle Wassersportler:

  • Begebt Euch als Schwimmer oder beim SUP niemals in die Fahrrinne der Berufsschifffahrt, da ihr von den Schiffsführern leicht übersehen werden könnt und diese oft nicht schnell genug ausweichen können!
  • Beachtet Hinweisschilder und Betonnung!
  • Gebt auf Strömungen acht! Bei Zuflüssen, an Brücken und in der Nähe großer Wasserfahrzeuge kommt es oft zu Verwirbelungen, welche gefährlich sind.
  • Bleibt fern von Wehranlagen, da hier gefährliche Wasserwalzen auftreten.
  • Im Uferbereich solltet ihr bedacht auftreten, da es hier oftmals rutschig und steinig ist!
  • Geht dem Vergnügen am und im Wasser niemals alleine nach.
  • Achtet am Wasser immer auf Eure Kinder und klärt Sie frühzeitig über mögliche Gefahren auf!


Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur informiert über Sicherheit auf dem Wasser - Wichtige Regeln und Tipps für Wassersportler:

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie informiert über
Vorschriften auf den See- und Binnenschifffahrtsstraßen

8. August 2016 17:03 Uhr. Alter: 320 Tage